Erschöpfung und Burnout

"Ganzheitliche" Therapie bei Erschöpfung und Burnout

Seit Mitte 2013 beschäftige ich mich intensiv mit der Prophylaxe und Therapie von Multisystemerkrankungen wie dem Burnout, dem chronisches Erschöpfungssyndrom, der Depression, und den zunehmenden Erkrankungen des Immunsystems wie z.B. der Hashimoto-Thyreoditis. Diese Erkrankungen gehen  oftmals mit unerklärlichen Müdigkeits- und Erschöpfungssymptomen einher, deren Ursache u.a. in einer Schädigung der Energiekraftwerke unserer Zellen (der „Mitochondrien“) liegt. Mit der sogenannten Mitochondrientherapie können ganz gezielt und ursachengerecht angegriffene Zellkraftwerke regeneriert werden. So  kommt der Patient wieder zu Energie und Kraft um angestrebte Veränderungen in seiner Lebensweise anzugehen . Wichtig ist hierbei, Ursachen für langanhaltende Überlastungen aufzudecken und neue Wege mit Blick auf den persönlichen Energiehaushalt zu erschließen um Teufelskreisläufe langfristig zu unterbrechen. Um diesen Prozeß zu begleiten, ließ ich mich bis November 2015 in Wien zum Mikronährstoffcoach“ ausbilden. Dies ergänzt auf körperlicher Ebene meine im April 2016 abgeschlossene Ausbildung zum „Personal Coach (WA Pfalz) mit Schwerpunkt Burnout- und Stressprävention“.

Mitochondrientherapie - neue Energie für unsere Zellkraftwerke

Wenn im Körper – in jeder einzelnen Zelle – die Energieproduktion immer weiter abnimmt, kann diese sog. Degeneration der Mitochondrien (Zellkraftwerke) sowohl Ursache als auch Folge von Multisystem-Erkrankungen wie Burnout, Depressionen und anderen chronischen Erkrankungen sein, die sich zunächst in unerklärlichem Energiemangel, Müdigeit und Erschöpfung zeigen.

Neben einer herkömmlichen therapeutischen Begleitung, die schwerpunktmäßig psychosoziale Aspekte (berufliche Auszeit, Strategien zur Wiederherstellung der sogenannten work-life-balance, Entspannungs-Methoden) berücksichtigt, sollte ein ganzheitlich orientiertes und effizientes Therapiekonzept zunächst das Ausmaß der individuellen Stressbelastung auf die Zelle und deren Energieproduktion an Hand von Laborwerten (siehe ergänzende Laboranalysen) messen. Anschließend kann der Körper in Tablettenform oder über eine Infusionsbehandlung mit den fehlenden Substanzen (Mikronährstoffen) versorgt und so Körperfunktionen und Stoffwechsel reaktiviert werden. Auf diese Weise können  die angegriffenen Mitochondrien sich regenerieren und Energie und Lebensfreude zurückkehren. Wichtig ist es hier, begleitend im Rahmen eines Coachings Ursachen zu ermitteln, die zu einer Zerstörung der Zellkraftwerke führen konnten um über eine entsprechende Änderung der Lebensgewohnheiten (Ernährungs- und Bewegungsverhalten, Suchtmittelmißbrauch, work-life-Balance, familiäre Situation usw.)  Rückfälle zu vermeiden.

Coaching/Psychotherapie

Die Lösung steht im Mittelpunkt. Das von mir in der Beratung eingesetzte Verfahren zeichnet sich durch das Bemühen aus, Ihre persönlichen und sozialen Fähigkeiten deutlich zu machen und gemeinsam Lösungen zu konstruieren, d. h. Alternativen zu Ihren bislang 
nicht funktionierenden Gedanken-, Gefühls- und Handlungsmustern zu finden. Das Praxismodell fällt durch seine konsequente Ziel- und Ressourcenorientierung auf. Ressourcenorientierung meint eine Grundhaltung, die sich nicht an den Defiziten, sondern an den Stärken, den Kompetenzen und dem Handlungspotential jedes Menschen orientiert. Diese greifen wir in der Beratung auf und setzen sie ein, indem wir über einen Wechsel der Blickrichtung zu Ihrer Lösung kommen und so Ihre Selbstorganisationsfähigkeit wieder herstellen.