Therapieformen

Sanfte Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Durch einseitige Belastungen oder unnatürliche Körperhaltungen kann es zu Verschiebungen in den Gelenken und in der Wirbelsäule kommen. Diese Fehlstellungen führen oft zu chronischen Schmerzen, da die zwischen den Wirbeln verlaufenden Nerven eingeklemmt werden können. Mit Hilfe der Dorntherapie können einzelne Wirbel und alle wichtigen Gelenke eingerichtet werden. Im Unterschied zu anderen Verfahren, bei denen Wirbel und Gelenke vor allem ruckhaft eingerenkt werden, können bei der Dornmethode Blockaden sanft gelöst werden. Dadurch wird verhindert, dass Bänder und Sehnen überdehnt werden. Da eine dauerhafte Begradigung der Wirbelsäule nur erreicht werden kann, wenn Beckenschiefstände und daraus resultierende Beinlängendifferenzen ausgeglichen werden, steht die Korrektur Ihres Beckenstandes im Vordergrund der Behandlung.

Mit der Dornmethode können vor allem folgende Beschwerden
nachhaltig gebessert werden:

›  Rückenschmerzen aller Art und Ischialgien (Schmerzen im Bereich der Beinnerven
›  Taube Fingerspitzen, eingeschlafene oder zitternde Hände 
- Verspannungen im Nacken und im Schulterbereich Spannungskopfschmerzen und Migräne (anfallsartige Kopfschmerzattacken)

Da über die zwischen den Wirbeln verlaufenden Nerven auch innere Organe versorgt werden, können durch Lösen der Nerveneinklemmungen auch chronische Beschwerden der entsprechenden Organe gebessert werden.

Akupunktur

Akupunktur ist eine Behandlungstechnik, die sich als Teil der traditionellen chinesischen Medizin entwickelt hat. Ich biete Ihnen in meiner Praxis Körper- und Ohrakupunktur an. Bei der Körperakupunktur werden genau definierte Punkte der Haut, die auf Energiebahnen, den so genannten Meridianen liegen, mit speziellen Nadeln gereizt, um einen blockierten Energiefluss anzuregen. Dadurch können bestimmte Schmerzzustände gelindert oder komplett beseitigt werden. Die Körperakupunktur führt über die Nervenenden zur Stimulation des Rückenmarks und bestimmten Arealen im Gehirn, von wo aus wiederum der Schmerzimpuls unterdrückt werden kann. Außerdem werden körpereigene Botenstoffe und endogene Opiate (z.B. Endorphine) freigesetzt. Viele dieser Wirkungsweisen können sonst nur über künstliche Mittel wie pharmazeutische Produkte (z. B. in Form von Tabletten und Injektionen) erreicht werden. Die Ohrakupunktur beruht auf der Beobachtung, dass Störungen im Organismus sich auf bestimmte Zonen am Ohr projizieren können. Die betreffenden Punkte werden anhand ihrer gesteigerten Empfindlichkeit geortet. Setzt man wiederum an diesen Punkten Reize durch spezielle, dünne Nadeln, werden Autoregulationsmechanismen aktiviert, die diese Störungen im Organismus minimieren oder aufheben können.

Einige Anwendungsgebiete der Akupunktur sind:

Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Gelenkschmerzen, Tennisellenbogen, Neurodermitis, Allergien, Tinnitus, Schlafstörung, Reizdarm und Reizmagen, Raucherentwöhnung, Rheumatische Erkrankungen, Immunmodulation,

Homöopunktur

Unter Homöopunktur wird die Injektion von homöopathischen Niedrigpotenzen in
Akupunkturpunkte verstanden. Dies ist eine sehr effektive kausale Therapiemöglichkeit, da die Beschwerden des Patienten über Bewusstseinsprozesse gelöst werden. Wichtig zur Orientierung für den Therapeuten ist die Kenntnis der sogenannten Funktionskreise der Organe aus der chinesischen Medizin und die dafür geeigneten Homöopathika.

Die Homöopunktur wird unter anderem angewandt bei:

›  Allergien und Neurodermitis
›  Kopfschmerzen und Migräne
›  Schlafstörungen
›  Schmerzen im Bewegungsapparat
›  Infektanfälligkeit

Neuraltherapie

Die Bezeichnung „Neuraltherapie“ bedeutet, dass bei diesem Verfahren über die Nerven behandelt wird. Konkret geschieht das durch intracutane Injektionen mit örtlichen Betäubungsmitteln (Lokalanästhetika). Sie stellen zum Beispiel schmerzhafte Zonen des Körpers ruhig, sodass sich diese entkrampfen und die Selbstheilungskräfte wieder in Gang kommen. Dabei geht man von der Annahme aus, dass über die Nervenbahnen auch weiter entfernt liegende „Störzonen“ und „Herde“ – wie etwa Narben und schadhafte Zähne – Beschwerden auslösen können. Durch Injektionen in diese Zonen können sich Schmerzen an anderen Körperstellen manchmal innerhalb von Sekunden lösen.


Anwendungsgebiete:

›  Schmerzbehandlung (Migräne, rheumatischen Schmerzen und Neuralgien)
›  Entzündungen
›  Chronische Erkrankungen
›  Funktionelle und hormonelle Störungen Narbenentstörung

Vitalwellentherapie

Bei der Vitalwellentherapie handelt es sich um eine nebenwirkungs- und schmerzfreie Ultraschallwellentherapie. Die therapeutische Wirkung erklärt sich durch die Erhöhung der Schwingung im Gewebe. Dies bewirkt, dass sowohl in den Zellen als auch vor allem im Zellzwischenraum (= Pischinger-Raum) nun genügend Energie zur Verfügung steht, um die Regulationsstarre aufzuheben. Dadurch werden Stoffwechselschlacken, überschüssige Säuren, Abbauprodukte, Schwermetalle aus diesem Zwischenzellraum entsorgt. Durch die Schallwellen wird die Kommunikation und Versorgung auf Zellebene deutlich verbessert und auch die Regulation von Stoffwechsel- und Enzymfunktionen lokal gefördert.. Gleichzeitig werden hochwirksame, pflanzliche Wirkstoffkombinationen schmerzlos in das entsprechende Gewebe eingetragen. Durch die Tiefenwirkung der Vitalwellen kommen die Wirkstoffe gezielt an den Ort, an dem sie benötigt werden.

Hauptanwendungen der Vitalwellentherapie bei Schmerzen.

Hauterkrankungen: Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne, Narben, Rosacea

Aesthetik: Faltenbehandlungen, Cellulite, Orangenhaut, Besenreiser, Schwangerschaftsstreifen

Aku-Taping

Beim Aku-Taping handelt es sich um die insbesondere in der Sportmedizin aber auch in der Schmerztherapie bewährte Behandlungsmethode, deren Wirkungsweise vergleichbar mit der der Akupunktur ist. Durch die Anbringung eines sogenannten Tapes auf die Haut bildet diese im Ruhezustand wellenförmige Hautfalten aus, wodurch sich der Raum zwischen Haut und unterem Gewebe vergrößert. Dies begünstigt den Abfluss der Lymphflüssigkeit aus den Zwischenräumen in das Lymphsystem – die Reizung der Schmerzrezeptoren wird vermindert und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

Aku-Taping wird häufig eingesetzt zur:

›  Linderung von Schmerzen
›  Regulation des Muskeltonus
›  Regulation psychovegetativer Störungen
›  Immunmodulation
›  Abschwellung
›  Verbesserung der Lymph- und Blutzirkulation

Aristoteles

"Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen"

Entgiftung und Ausleitung

Die Entstehung von Toxinen im Körper ist ein ganz normaler Vorgang, denn wir kommen täglich mit den unterschiedlichsten Substanzen in Berührung. Nicht eingestellt ist unser Organismus jedoch auf die vermehrte Zufuhr von Umweltgiften und auf die Entstehung von Stoffwechselgiften durch die Zufuhr von zuviel und zu einseitiger Nahrung. Auch Störungen der Darmflora und der Darmschleimhaut können zu einer erhöhten Belastung unseres Stoffwechsels führen. Die Gifte und Schlacken, die häufig durch falsche Ernährung bei der Verdauung entstehen, lagert der Körper ab. Dies kann infektanfällig machen und unter anderem die Entwicklung chronischer Krankheiten zur Folge haben.Bei einer Entgiftungs-Kur wird die Toxin-Ausscheidung über die wichtigen Entgiftungsorgane wie Leber, Niere, Darm und das Lymphsystem angeregt. Unterstützt wird diese Anregung durch die Anwendung bewährter homöopathischer Kombinationspräparate.
In Form einer Infusionstherapie setze ich dabei verschiedene homöopathische Präparate in Kombination mit Vitamin C als Radikalfänger ein. Das Immunsystem wird gestärkt, der Stoffwechsel kommt wieder auf Touren und der Körper wird widerstandsfähiger und gesünder. So sorgt das Entschlacken auch für ein besseres Wohlbefinden.

Anwendungsgebiete:

›  Infektanfälligkeit
›  Müdigkeit
›  Allergien
›  Chronische Schmerzen und Entzündungen

Darmsanierung

Der Darm als wichtiges Immunorgan fungiert als Schnittstelle zwischen Außenwelt (aufgenommene Nahrung) und Körperinnerem (verwertete Nahrungsbestandteile) und kann bei Störung der Darmflora diese Funktion nicht mehr ausreichend erfüllen. Bereits kleine Defekte in der Darmschleimhaut können zu überschießenden Immun- oder Abwehrreaktionen führen und zwar durch Kontakt des Darminhaltes mit den körpereigenen Abwehrzellen in den tiefer liegenden Darmwandschichten. Daraus resultieren Störungen der Immunität, die sich als Allergien (z.B. Heuschnupfen, allergisches Asthma) äußern können. Gleichzeitig liegt oft eine Übersäuerung des Darmes vor, die zusätzlich zu einer Schädigung der Darmschleimhaut führt. Zur Darmsanierung werden spezielle Probiotika eingesetzt, bei denen es sich um Präparate aus lebensfähigen Mikroorganismen handelt, die in Verbindung mit Kräuter- und Pflanzenextrakten die gesunde und unbeeinträchtigte Funktion des Darmes wieder herstellen.

Anwendungsgebiete:

›  Neurodermitis
›  Allergien
›  Heuschnupfen
›  Asthma bronchiale
›  Nahrungsmittelunverträglichkeiten
›  Reizmagen, Reizdarm
›  Autoimmunerkrankungen (z.B. chronisch-entzündliche Darmerkrankungen oder Rheuma)
›  Abwehrschwäche

Coaching und Psychotherapie

Die Lösung steht im Mittelpunkt. Das von mir in der Beratung eingesetzte Verfahren zeichnet sich durch das Bemühen aus, Ihre persönlichen und sozialen Fähigkeiten deutlich zu machen und gemeinsam Lösungen zu konstruieren, d. h. Alternativen zu Ihren bislang 
nicht funktionierenden Gedanken-, Gefühls- und Handlungsmustern zu finden. Das Praxismodell fällt durch seine konsequente Ziel- und Ressourcenorientierung auf. Ressourcenorientierung meint eine Grundhaltung, die sich nicht an den Defiziten, sondern an den Stärken, den Kompetenzen und dem Handlungspotential jedes Menschen orientiert. Diese greifen wir in der Beratung auf und setzen sie ein, indem wir über einen Wechsel der Blickrichtung zu Ihrer Lösung kommen und so Ihre Selbstorganisationsfähigkeit wieder herstellen.

Mögliche Anwendungsfelder:

›  Burn-out/ Depressionen/ chronische Erschöpfung und Energiemangel
›  Lebenskrisen
›  Zeitmanagement
›  Berufliche Neuorientieung u.v.m.

Bachblütentherapie

Die 38 homöopathieartig aufbereiteten Bachblüten-Konzentrate können aus dem Gleichgewicht geratene Gefühle und disharmonische Verhaltensmuster wieder in ihre harmonische Urform zurückbringen. Die individuell für den Patienten zusammengestellten Blütenmischungen sind in der Lage Informationsimpulse auf der Gefühls- und Entscheidungsebene zu setzen und dadurch den Kontakt zu unserem intuitiven Wissen oder unserer inneren Stimme wiederherzustellen. Blockierte seelische Energien werden so wieder zum Fließen gebracht, die Selbstheilungskräfte reaktiviert und das seelische Gleichgewicht wiederhergestellt.
Besonders gut sprechen Kinder und Jugendliche auf diese Behandlungsform an.

Mitochondrientherapie - neue Energie für unsere Zellkraftwerke

Wenn im Körper – in jeder einzelnen Zelle – die Energieproduktion immer weiter abnimmt, kann diese sog. Degeneration der Mitochondrien (Zellkraftwerke) sowohl Ursache als auch Folge von Multisystem-Erkrankungen wie Burnout, Depressionen und anderen chronischen Erkrankungen sein, die sich zunächst in unerklärlichem Energiemangel, Müdigeit und Erschöpfung zeigen.

Neben einer herkömmlichen therapeutischen Begleitung, die schwerpunktmäßig psychosoziale Aspekte (berufliche Auszeit, Strategien zur Wiederherstellung der sogenannten work-life-balance, Entspannungs-Methoden) berücksichtigt, sollte ein ganzheitlich orientiertes und effizientes Therapiekonzept zunächst das Ausmaß der individuellen Stressbelastung auf die Zelle und deren Energieproduktion an Hand von Laborwerten (siehe ergänzende Laboranalysen) messen. Anschließend kann der Körper in Tablettenform oder über eine Infusionsbehandlung mit den fehlenden Substanzen (Mikronährstoffen) versorgt und so Körperfunktionen und Stoffwechsel reaktiviert werden. Auf diese Weise können  die angegriffenen Mitochondrien sich regenerieren und Energie und Lebensfreude zurückkehren. Wichtig ist es hier, begleitend im Rahmen eines Coachings Ursachen zu ermitteln, die zu einer Zerstörung der Zellkraftwerke führen konnten um über eine entsprechende Änderung der Lebensgewohnheiten (Ernährungs- und Bewegungsverhalten, Suchtmittelmißbrauch, work-life-Balance, familiäre Situation usw.)  Rückfälle zu vermeiden.

"Haben Sie alles gefunden?
Wenn Sie weitere Informationen zu meinen
Behandlungsschwerpunkten benötigen,
berate ich Sie jederzeit gerne."